Sparkasse Karlsruhe  

Freibrief in die berufliche Zukunft

von Iris Alba am in Themen

Jahrgangsbesten 2013

Wer das Wort „Freisprechungsfeier“ hört, denkt vielleicht an Mittelalter und Ehrenwort. Das ist Schnee von gestern. Heute verbindet sich mit der Freisprechungsfeier die Übergabe der Zeugnisse und letztendlich der Gesellenbriefe. 

So geschehen bei der Freisprechungsfeier der Bäckerinnung Karlsruhe. Im Beisein einer großen Zahl von Ehrengästen aus der Bundes- und Landespolitik, Wirtschaft und dem Handwerk wurden die Absolventen von den Pflichten der Ausbildung freigesprochen und geehrt. Gastgeberin der Feierstunde war die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen. In ihrem Kundenzentrum am Europaplatz versammelten sich die Junggesellinnen und –gesellen, um das wichtige Schriftstück entgegenzunehmen. „Sie haben einen bedeutenden Lebensabschnitt erreicht. Künftig können Sie Ihre Brötchen mit Brötchen verdienen“, brachte es Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe, auf den Punkt. 

„Ich habe großen Respekt vor Ihrer Leistung. Sie haben einen Handwerksberuf von der Pieke auf gelernt und können sich jetzt als Fachfrau und Fachmann bezeichnen, “lobte Sparkassendirektor Heinrich G. Birken die Anstrengungen der jungen Menschen. 

Frauen hatten bei der Prüfung die Nase vorn, informierte Innungsobermeister Karl-Heinz Jooß. Die erfolgreichsten Bäcker (siehe Bild, v.l.n.r.) Marcia Gossler, Tanja Linz und Yumi Okamura. Daneben die erfolgreichsten Fachverkäuferinnen Anja Kastner, Miriam Seidl und Katharina Maurer. Glückwünsche überbrachte auch die Geschäftsführerin des Bäckerinnungsverbandes Baden, Ute Sagebiel-Hannich (ganz rechts).  

In diesen feierlichen Moment mischte sich auch ein wenig Wehmut. Denn die Freisprechungsfeier heißt auch Abschied nehmen. Für die einen ist es der Abschied von der Ausbildung. Für die anderen der Abschied von den Auszubildenden. Einige werden nun ihre „Wanderjahre“ beginnen und den Arbeitgeber wechseln. Andere denken vielleicht schon voraus und liebäugeln mit der Meisterprüfung. „Wer sich irgendwann entschließt, selbstständig zu werden, dem kann ich heute schon verraten: Start Ups sind unsere Leidenschaft, “ so Sparkassendirektor Birken.

Tags für diesen Artikel: ,








© 2018 | Eine Publikation der Sparkasse Karlsruhe