Sparkasse Karlsruhe  

Der öffentliche Bücherschrank am Gutenbergplatz

von Matthias Weick am in Themen

Bereits vor mehr als 10 Jahren, damals war ich beruflich in Bonn unterwegs, wurde die Idee geboren, in der Karlsruher Weststadt einen Bücherschrank aufzustellen. Abends, bei einem gemütlichen Spaziergang durch eine gepflegte Grünanlage Richtung Bonner Innenstadt, fiel mir schon von weitem ein hochkantiger Kasten auf. Irgendwie erinnerte mich das Ding an eine Skulptur. Aber – was war das? Standen da etwa Bücher drin? Mein Interesse war geweckt, das Teil musste ich mir aus der Nähe anschauen. Tatsächlich, ein Schrank aus Glas, die Regale bis oben hin mit Büchern gefüllt.

Hier durfte man sich kostenlos mit Lesestoff versorgen. Und wer ausgediente Bücher daheim aussortieren wollte, konnte sie einfach in diesen Bücherschrank stellen. Tolle Sache, dachte ich mir.

Kaum in Karlsruhe, zurück im Alltag, geriet der Bücherschrank jedoch schnell in Vergessenheit. Erst beim Lesen eines Zeitungsartikels, am Werder- und Lidellplatz sollte ein Bücherschrank aufgestellt werden, erinnerte ich mich an meine Idee: Der Gutenbergplatz, der nach dem Erfinder des modernen Buchdrucks benannt wurde, wäre der perfekte Standort für einen Bücherschrank.

Wer soll das bezahlen?

Und wer sollte sich um die Pflege des Bücherschranks kümmern? Bücher gerade rücken, veraltete Sachbücher aussortieren und den Zustand des Bücherschranks prüfen? Das würde ich schon übernehmen.

Gesagt, getan. Mein erster Weg führte mich zum Bürgerverein der Weststadt. Nach anfänglich verhaltenen Reaktionen der Vereinsmitglieder gewann meine Idee immer mehr Anhänger. Mit der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen wurde der Hauptsponsor schnell gefunden und so konnten wir Anfang 2013 mit den Planungen beginnen. Noch vor dem Weihnachtsfest desselben Jahres hatten wir unseren Bücherschrank in der Weststadt am Gutenbergplatz!

Hat sich der Aufwand gelohnt?

Jetzt pendle ich ein bis zweimal pro Woche zum Bücherschrank und schaue nach dem Rechten. Da der Bücherschrank rege genutzt wird, sieht es hier oftmals wie „Kraut und Rüben“ aus. Und dann heißt es aufräumen! Hatte da doch tatsächlich jemand ein „heißes“ Werk in den Schrank gestellt: Das Kamasutra! „Na, das geht nun wirklich nicht. Schließlich haben wir hier eine Grundschule in der Nähe“.

Schauen Sie einfach mal am Karlsruher Gutenbergplatz vorbei und sehen Sie sich den Bücherschrank aus der Nähe an. Sie finden ihn am nördlichen Ende des Platzes zwischen dem Brunnen und der Gutenbergschule.

Mein persönlicher Tipp: Verbinden Sie den Besuch mit einem Bummel über den größten und schönsten Wochenmarkt in Karlsruhe. Dieser findet jeden Samstag auf dem Gutenbergplatz statt. Und die umliegenden Lokale und Cafes freuen sich zum Abschluss des Marktbummels auf Ihren Besuch.

Und falls Ihnen der Weg zum Gutenbergplatz zu weit ist – Bücherschränke finden Sie auch an diesen Standorten:

• Karlsruhe, Südstadt – Werderplatz
• Karlsruhe, Innenstadt Ost – Lidellplatz
• Karlsruhe, Stadtgarten –  Heckengarten der Friedrich-Wolf-Anlage
• Karlsruhe, Rüppurr – Ostendorfplatz
• Karlsruhe, Rintheim –  Wendeschleife der Straßenbahn
• Karlsruhe, Knielingen –  Elsässer Platz
• Karlsruhe, Durlach –  Ecke Pfinztal- /Marstallstraße
• Karlsruhe, Grünwinkel – Robert-Sinner-Platz
• Karlsruhe, Bulach – vor der Grundschule
• Ettlingen, Innenstadt – Weißenburger Hof, Marktpassage
• Ettlingen, West – Am Rand des Entenseeparks
• Waldbronn, Reichenbach – Monmouthplatz, altes Rathaus
• Rheinstetten, Mörsch – Straßenbahnhaltestelle Rösselsbrünnle

Weiterhin ist ein Bücherschrank in Hagsfeld (Gemeindehaus vor der Laurentiusgemeinde) sowie zwei in Neureut (Grünanlage Weißdornweg/Ecke Flughafenstraße und beim Adolf-Ehrmann-Bad) geplant. Eine Liste der Bücherschränke finden Sie auch unter Stadtwiki Karlsruhe.

Tags für diesen Artikel: ,








© 2018 | Eine Publikation der Sparkasse Karlsruhe